customisable counter
Bericht Tainach 2015 | Weg der Versöhnung

Was tut Gott in Kärnten?


Teilnehmerberichte am Gästeabend des Runden Tisches in Tainach, 20.3.2015

Veronika Wunsch, Sigrid Sepin und Gerald Lientschnig berichteten mittels PowerPoint wie Christen aus verschiedenen Denominationen den Kindern in Kärnten bereits zwei Feste zum Thema „Alles dreht sich um Jesus“ bereiteten. In der Messehalle Klagenfurt konnten jeweils mehr als 1000 Kinder und Eltern ein Fest der Freude und des Segens erleben.

Gudrun Kattnig, die Geschäftsführerin, und Theo Hippel erzählten von der Arbeit des Katholischen Familienverbandes in Kärnten. Sie bemühen sich besonders um die Gleichstellung familiärer und fremdbetreuter Kindererziehung. Sie führen Gespräche mit Politikern und bringen sich mittels Debattenbeiträgen in der „Kleinen Zeitung“ in die öffentliche Diskussion ein.

Bernd und Elisabeth Maurer berichteten von den Erfahrungen mit Alpha Kursen, Alpha Ehekursen sowie Gefängnisalpha. Es wird das ganze Angebot von Alpha Kursen (z.B. Erziehungskurs, Ehevorbereitungskurs, Alpha am Arbeitsplatz) bekannt gemacht. Alpha ist ein ökumenisches Werkzeug für alle Kirchen und Gemeinschaften, die die Grundinhalte unseres christlichen Glaubens weiter vermitteln möchten. Besonders aktuell ist die neue Filmserie für die Jugend, die man unter www.jugendalpha.at anschauen kann.

Sr. Andreas Weissbacher vom Kloster Wernberg erzählte von sehr berührenden Erfahrungen mit Asylanten und von ihrem Bemühen um den Dialog mit Muslimen.

Fini Wieser gab einen Bericht vom Ehenetz (seit 1999), einem Zusammenschluss von Vertretern aus Ehe-Initiativen aus verschiedenen christlichen Kirchen und Werken. Es geht darum, Erfahrungen mit Ehearbeit auszutauschen und hilfreiche ehebegleitende Beratung, Tagungen und Seminare anzubieten. Die bisher zweimal durchgeführte „Marriage Week“ in der Woche um den Valentinstag möchte mit dieser Initiative christlicher Ehe in der Öffentlichkeit eine Stimme geben.

Die oben genannten sind Teilnehmer der in Kärnten bestehenden Gruppe von „Miteinander für Europa“.

Weitere Berichte:

Pfr. Janez Tratar, ein katholischer Priester aus der slowenischen Volksgruppe, beschrieb aus seiner Erfahrung das Zusammenleben im gemischtsprachigen Gebiet in Kärnten.

Pfr. Anton Opetnik, ebenfalls katholischer Priester, berichtete bei seiner Vorstellung von den Seminaren für „Innere Heilung“, die er mit einem Team in Kärnten und darüber hinaus anbietet.

Berichtet von Fini Wieser (Miteinander für Europa; Runder Tisch) - Fotos u.a. vom Gästeabend finden Sie hier.